EU-Mehrwertsteuerreform - ab 1. Juli

Ab dem 1. Juli 2021 gilt innerhalb der Europäischen Union die sogenannte EU-Mehrwertsteuerreform. Diese Regelung hat Konsequenzen. Ab dem 1. Juli müssen wir die Mehrwertsteuer nach den Gesetzen des Landes berechnen in dem Sie als Kunde leben.

u.a. hat große Folgen. Die wichtigste Konsequenz für Sie als Kunde ist, dass wir nicht mehr allen Kunden den gleichen Preis ausweisen können. Von nun an sieht ein Kunde aus den Niederlanden einen Preis basierend auf einem Mehrwertsteuersatz von 21%, während ein Kunde aus Deutschland einen niedrigeren Preis für dasselbe Produkt sieht, da ein Mehrwertsteuersatz von 19% gilt. Dies ist der einzige Grund, warum in verschiedenen Situationen unterschiedliche Preise angezeigt werden.

Kunden aus verschiedenen Ländern ('Einkaufsregionen') sehen daher bei Auswahl einer 'Einkaufsregion' unterschiedliche Preise basierend auf den in ihrem Land geltenden Mehrwertsteuersätzen. Sie können Ihr Land über das 'Flaggenmenü' oben auswählen.


Wenn Sie keine 'Einkaufsregion' auswählen, zeigt Ihnen der Shop die Preise einschließlich der niederländischen Mehrwertsteuer an.

Wenn Sie keine Einkaufsregion auswählen, kann der Preis an der Kasse korrigiert werden. Bei Auswahl einer Lieferadresse wird die Mehrwertsteuer an Ihre Einkaufsregion angepasst. Der endgültige Preis wird ermittelt, nachdem Sie ein Zielland ausgewählt haben.

Für Unternehmen innerhalb der EU mit gültiger Umsatzsteuer-Identifikationsnummer oder für Kunden von außerhalb der EU ist es weiterhin möglich, umsatzsteuerfrei einzukaufen.

Mehr Info hier.