Gummi Sicke B&W (ZZ11436) Tieft. ersetzen


Gummisicke des B&W (ZZ11436) Tieftöners ersetzen

Ersetzen der Gummisicke von B & W ZZ11436 (DM 602 S2, DM603 S2, DM604 S2 & DM605 S2) Tief- und Mitteltöner (und baugleiche).

Für diese Reparatur benötigen Sie:
  • eine neue Gummisicke
  • ein Fläschchen Leim mit einem kleinen Pinsel
  • einige Wäscheklammern
  • einen einfachen Pinsel
  • ein Teppichmesser
  • eine Schere
  • einen feinen Faserschreiber (optional)
  • eine Rolle Abdeckband (Kreppband o. ä.)
  • Magnetband (erhältlich in ca. 1,2 cm Breite und 100 cm Länge - beim Kauf sollten Sie das einseitig klebende bevorzugen)
  • einen Dremel (Multifunktionswerkzeug)
  • Schmirgelpapier (wir haben die Körnung 240 genommen)




Ein Messer (nicht scharf) und einige Küchentücher sind außerdem hilfreich....


Prüfen Sie zuerst die Lage rundum den Magneten. Bei einer Anzahl von Tieftönern ist der Raum unterhalb der Spinne offen und Staub kann in den Bereich der Schwingspule gelangen. Kleben Sie diesen Raum mit Abdeckband zu, denn im Verlauf der Reparatur wird es einiges an Staub geben.


Trennen Sie den inneren Sickenrand mit dem Teppichmesser vorsichtig vom Konus. Achtung, nicht in den Konus schneiden!


Entfernen Sie die Reste der Sicke auch vom Metallkorb – die Sicke ist relativ einfach zu entfernen. Unterhalb der äußeren Gummisicke finden Sie einen speziellen (weißen) Ring, der die einfache Anbringung der Sicke an den Korbrahmen ermöglicht. Lassen Sie diesen unverändert an seinem Platz. Die neue Sicke wird später darauf geklebt.


Jetzt können Sie die Überreste der Gummisicke, die sich noch am Konus befinden, mit Hilfe der Dremel entfernen. Unterstützen Sie den Konus mit einer Hand und entfernen Sie die alten Sickenreste mit der Dremel. Bearbeiten Sie nicht mehr als 5-7 cm der Sicke auf einmal.


Der schwarze Staub wird alles bedecken. Deshalb sollten Sie die Arbeit jeweils unterbrechen, nachdem Sie einige Zentimeter des Konus gesäubert haben.


Säubern Sie die Vorder- und Rückseite des Konus regelmäßig mit dem einfachen Pinsel, damit Sie sehen, was Sie tun.


Mit einem sauberen Konus können Sie mit Sicherheit präziser arbeiten…..


Nach diesem Arbeitsschritt sollte der Konus zu ungefähr 99% von den Sickenresten befreit und immer noch unbeschädigt sein.


Rauen Sie den äußeren Rand des Konus mit etwas Schmirgelpapier ein wenig an. Wir haben dafür eine Körnung P240 benutzt.


Befreien Sie den Konus erneut vollständig von Staub. Falls notwendig können Sie den Konus auch entfetten. Vergewissern Sie sich, dass der weiße Ring auf dem Korbrahmen staubfrei ist.


Versehen Sie nun den inneren Rand der Gummisicke mit Leim… Den Leim vor Gebrauch gut schütteln.


... und verteilen ihn mit dem mitgelieferten Pinselchen.


Falls Sie es für notwendig erachten, markieren Sie den ‘Kleberand‘ auf dem Konus mit einem feinen Faserschreiber, den Sie an einen ‘Abstandhalter‘ montiert haben.


Bestreichen Sie anschließend den äußeren Rand des Lautsprecherkonus mit Leim.


Verwenden Sie nicht zu viel Leim. Verteilen Sie ihn mit dem Pinselchen.


Warten Sie bis der Leim ein wenig anzieht (trocknet). Der Leim wird dann etwas transparenter. Aber Vorsicht, wenn er vollständig transparent geworden ist, dann ist er auch beinahe vollständig getrocknet. So lange sollten Sie auf keinen Fall warten!


Jetzt legen Sie die Sicke auf und drücken den inneren Rand der Gummisicke auf den Konus um beides zu verkleben. Unterstützen Sie den Konus dabei mit ihrer anderen Hand.


Dann können Sie ein Gewicht (wie z.B. hier das Magnetband) auf den inneren Sickenrand/Konus (aber nicht zu schwer) legen, damit die Sicke und der Konus verkleben und zusammenhalten.


Hier sehen Sie ein alternatives Gewicht…..  Lassen Sie den Leim für wenigstens 12 Stunden trocknen.


Jetzt kleben Sie den äußeren Sickenrand auf den weißen Ring des Tieftönerrahmens. Heben Sie hierzu die Sicke an und bringen Sie den Leim auf. Wiederholen Sie dies bis der äußere Rand vollständig auf den weißen Ring geklebt ist.


Sie können den äußeren Rand der Sicke leicht andrücken. Seien Sie dabei vorsichtig, üben Sie nicht zu viel und nur vertikalen Druck aus, damit der Leim festklebt und sich die Sicke nicht horizontal verschiebt.


Setzen Sie Wäscheklammern rund um den Korb, um den äußeren Rand der Sicke am Rahmen zu befestigen. Bringen Sie die Klammern so an, dass sie den Sickenrand/Wulst nicht deformieren oder den äußeren Sickenrand verschieben.


Hier die Wäscheklammer aus der Nähe betrachtet....


Vier Klammern ist das absolute Minimum, mehr ist besser, weil ihre Arbeit dann genauer wird.


Jetzt überprüfen Sie, indem Sie den Tieftöner vorsichtig nach unten drücken, ob er freigängig ist. Sie können dazu auch ein Tonsignal an den Tieftöner anlegen. Wenn er nicht frei läuft, müssen Sie den Tieftöner zentrieren. Hierzu lösen Sie einen Teil der Wäscheklammern und verschieben den Außenrand der Sicke ein wenig. Bringen Sie die Wäscheklammer wieder an und prüfen Sie die Freigängkeit erneut. Mehr Informationen finden Sie bei Bedarf unter Schritt 5 der ‘Refoam‘ Anleitung.


Anschließend können Sie ein Gewicht auf den äußeren Rand der Sicke geben oder Sie lassen die Wäscheklammern ihren Dienst tun. Der Leim sollte wieder für 12 Stunden trocknen.

Ängstlich? Haben Sie Hemmungen das selbst zu tun? Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir können Ihnen Kontaktdaten von erfahrenen Reparaturkräften geben, für die das eine Kleinigkeit ist.

© Good Hifi VOF 19-07-2017

Und Ralf... Vielen, vielen Dank!